anudasa

Leben im Moment

Zitat des Tages – Quote of the Day (28.12.2014)

16 Kommentare

Es geht nicht darum, keine Tiere mehr zu essen,
sonder weniger und glücklichere.

It’s not about eating no more Animals,
but eating less and happyer ones.

Anudasa

16 Kommentare zu “Zitat des Tages – Quote of the Day (28.12.2014)

  1. Guten Morgen meine Lieben.
    Stimmt, bei uns gibt es ganz traditionell meistens nur am Sonntag Fleisch.
    Ich finde,

  2. Oh, pardon.
    Ich finde, einige der „überlebten“ Lebensgewohnheiten unserer Urgroßeltern sehr sinnvoll.
    Nun halte ich mich keinesfalls streng daran…deine Worte jedoch sind wahr.
    Liebe Grüße zu euch, ich wünsche einen schönen Sonntag.

  3. Welche glücklichen meinst du? Da gibt es vielleicht noch 0,000000001% von in Deutschland, wenn überhaupt.. und auch bei „glücklichen“ Kühen werden die Kälber von der Mutter getrennt und geschlachtet/enden als Milchkuh und die männlichen Küken werden ebenfalls geschreddert oder vergast, wenn auch nicht auf dem „glücklichen“ Hof direkt. Das soll nicht aggressiv klingen, ich finde es ja super, wenn man es schon einschränkt, damit hab ich auch angefangen. Aber Veganismus ist absolut kein Verzicht, im Gegenteil. 🙂

    • Du hast bestimmt in vielem Recht und ich schätze Dein Engagement.
      Doch mein Alltag erlaubt mir leider keine vegane Ernährungsweise.
      Dabei fände ich es auch gut, wenn sich das mehr durchsetzen würde.

      • Wieso erlaubt dir dein Alltag das nicht, so rein aus Interesse? Weil ich mir keinen Alltag vorstellen kann, bei dem das nicht geht, selbst, wenn es zB Geschäftsessen gibt.

      • Weil ich dann nicht mehr in meinem Stadtteiltreff essen kann, was mir wegen der Geselligkeit sehr wichtig ist.
        Hinzu kommt, dass mein Budget für Ernährung sehr begrenzt ist, da ich auf Hartz-VI-Niveau lebe.
        Ausserdem habe ich in meinem Umkreis keinen Laden, der eine vegane Vielfalt bietet.

      • Ok, also entscheidest du dich selbst dagegen, es würde schon gehen, würdest du wirklich wollen, das musst du zuegben. 😉 Es wird sicher iiirgendwas Veganes geben oder du nimmst was mit. 😉 Und wegen dem Geld: Ich als Studentin leb grad von weniger als Hartz IV (ca. 400€ weniger um genau zu sein, hab mich mal informiert 😉 ) und schaffe es auch. Klar, Ersatzprodukte sind teuer, aber die braucht man garnicht. Ich hab hier auch keine große Auswahl, aber wie gesagt: Absolut unnötig, teuer, oft auch ungesund:)

      • Ich wäre schon bereit dazu, aber ich kriege es einfach nicht hin. Habe es ja schon probiert.
        Von weniger als Hartz IV kann man gar nicht leben. Zumindest nicht längerfristig. Der Regelsatz liegt ja gerade bei € 399,-. Das würde ja bedeuten, dass Du gerade mal Deine Miete bezahlen könntest und ansonsten nichts. Das glaube ich Dir so nicht.

      • Bei Hartz IV bekommt man dazu aber die Miete gezahlt. Mit 400€ Job + minimales Bafög ist man dann bei weniger. Und mir wurde gesagt, der Höchstsatz liegt bei 600irgendwas. 😉

      • Das mit der Miete ist richtig. € 399 Regelsatz + Warmmiete. Strom muss man aus dem Regelsatz bezahlen.
        Einen Höchstsatz von € 600irgendwas gibt es definitiv nicht. Die Zahlen beziehen sich auf einen Alleinstehenden.

      • Ach ja, bei meiner Bafög-Berechnung damals wurde auch die Miete berücksichtigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s